Wie salzresistent sind welche Bäume?

Wie salzresistent sind welche Bäume?

Gefäss: 

An belasteten Standorten ist deshalb die Pflanzung von salzresistenteren Arten sinnvoll. Allerdings sind einige salzempfindlichen Arten (etwa Linden oder Rosskastanien) gerade deshalb im urbanen Raum weit verbreitet, weil sie gegenüber anderen Stadteinflüssen relativ robust sind.

Generell reagieren Nadelgehölze (mit Ausnahme der Schwarzkiefer) empfindlicher auf Salz. Eine Studie der Universität Basel und des Instituts für angewandte Pflanzenbiologie (IAP) Schönenbuch (2007) hat verschiedene Baumarten in vier Empfindlichkeitsstufen eingeteilt:

 

  • Gut tolerant: Feldahorn, Schwarz- und Grünerle, Sanddorn, Eibe
  • Tolerant: Gemeine Esche, Stieleiche, Schwarzföhre, Robinie
  • Wenig tolerant: Rosskastanie, Birke, Zitterpappel, Winterlinde
  • Empfindlich: Weisstanne, Bergahorn, Lärche, Fichte, Bergföhre, ­Gewöhnlicher Thuja

Zur kompletten Studie mit vielen weiteren Pflanzen (PDF)