«One-Stop-Shop» für Firmen ist online

«One-Stop-Shop» für Firmen ist online

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Screenshot www.easygov.swiss

Der Austausch zwischen Behörden und Firmen ist künftig einfacher: Das neu lancierte Transaktionsportal «EasyGov.swiss» erleichtert den Austausch zwischen Wirtschaft und Verwaltung und reduziert die administrativen Aufwände von Unternehmen.

easygov.swiss
Quelle: 
Screenshot www.easygov.swiss

Alle Behördenkontakte in einem Portal: «EasyGov.swiss» soll für Schweizer Unternehmen die administrativen Aufwände verringern.

Bund, Kantone und Gemeinden setzen sich gemeinsam dafür ein, die administrative Belastung der Unternehmen in der Schweiz zu reduzieren. Der neu lancierte Online-Schalter «EasyGov.swiss» soll den Austausch zwischen Unternehmen und Behörden mit den Möglichkeiten der Digitalisierung erleichtern.

Damit können die Unternehmen diverse Behördengänge effizient und sicher auf einer einzigen Online-Plattform abwickeln. Das spart bei den Unternehmen Zeit und Geld und vereinfacht den Datenaustausch innerhalb der Verwaltung.

Administrative Aufwände reduzieren

Administrative Aufwände machen den Schweizer Unternehmen zu schaffen. Davon besonders betroffen sind die KMU. Bei ihnen bindet der Austausch mit der Verwaltung verhältnismässig viele Ressourcen. Die Unternehmen korrespondieren heute mit verschiedenen Behörden über papierbasierte Formulare oder verschiedene Online-Portale. Dieselben Informationen müssen deshalb mehrfach angegeben werden. Das verursacht hohen Aufwand und damit Kosten.

Der als «One-Stop-Shop» konzipierte Online-Schalter «EasyGov.swiss» soll schafft Abhilfe schaffen: Auf dem Portal können die Unternehmen alle angebotenen Behördengänge über einen einzigen Account mit einheitlicher Benutzerführung abwickeln – über alle Behördenstufen vom Bund über den Kanton bis zur Gemeinde. Regelmässig benötigte Firmendaten wie etwa die Handelsregisternummer oder Adressdaten müssen nur einmal erfasst werden.

Gefragte Behördengänge bis Ende 2019 verfügbar

«EasyGov.swiss» startete am 6. November 2017 mit den Dienstleistungen, die für die Gründung einer Firma benötigt werden, mit Mutationen beim Handelsregister und Mehrwertsteuer-Transaktionen. Weitere elektronische Behördenleistungen von Bund, Kantonen und Gemeinden werden schrittweise integriert und das Portal laufend perfektioniert. Bis Ende 2019 sollen die meistgefragten Behördengänge auf «EasyGov.swiss» verfügbar sein. (mgt/aes)