Neues Wissen für Mitarbeiter im Strassenunterhaltsdienst

Neues Wissen für Mitarbeiter im Strassenunterhaltsdienst

Gefäss: 

Jährlich bilden sich rund 500 Teilnehmende mit den eintägigen Modulen weiter. Neben dem neuen Modul «Winterdienst» wurden auch die Angebote mit den Themen Arbeitssicherheit, Mitarbeiterführung und Technik rege genutzt.

Aufwertung des Berufstandes

Mit der gezielten Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter im Strassenunterhaltsdienst der öffentlichen Hand wird dieser Beruf aufgewertet. Die Zukunftsperspektiven der Teilnehmenden wachsen, erfahrene Leistungsträger aktualisieren ihr Wissen. Junge Talente werden mit der Ausbildung zum Vorarbeiter und Polier Strassenunterhalt gefördert. Sie bildet die Grundlage zur kompetenten Weitergabe der notwendigen
Kompetenzen im Arbeitsalltag.

Mit 6 Modulen über den Vorarbeiter zum Polier

Die Ausbildung umfasst sechs Blöcke mit je 15 oder 20 Schultagen, die auf gut zweieinhalb Jahre verteilt sind. Dazwischen wird das Gelernte in der Praxis umgesetzt und vertieft. Die ersten drei Module – die Vorarbeiterschule 1 bis 3 – umfassen 50 Schultage und werden mit dem Diplom «Vorarbeiter Strassenunterhalt» abgeschlossen. Dieses Diplom ist zugleich auch die Zulassung zur Polierschule. Wer weitere 50 Unterrichtstage – die Polierschule 1 bis 3 – erfolgreich beendet, erhält eine Urkunde und ist darauf vorbereitet, die Berufsprüfung zum Strassenunterhalts-Polier mit eidg. Fachausweis zu absolvieren.

Besser informiert

Das Bildungszentrum Bau hat eine Broschüre mit der Ausbildung zum Vorarbeiter und Polier Strassenunterhalt sowie mit allen Modulen zum Thema Strassenunterhalt zusammengestellt. Diese Broschüre informiert über den Inhalt der einzelnen Module, deren Preise und Durchführungsdaten.

Weitere Informationen auf der Website des Campus Sursee