Dübendorf gewinnt «Green Award»

Dübendorf gewinnt «Green Award»

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die Auszeichnung durch den Verband der Kompostier- und Vergärwerke Schweiz (VKS-ASIC) erfolgte am 24. Mai in Neuenburg. Die Vertreter der honorierten Gemeinden durften Checks in der Höhe von 5000, 3000 und 1000 Franken zur Realisierung von lokalen Umweltprojekten entgegennehmen.

122 Kilo Grüngut pro Kopf

Mit 122 Kilogramm gesammeltem Grüngut pro Kopf und Jahr ist die Stadt Dübendorf klare Spitzenreiterin unter den 23 Gemeinden, die sich für die Auszeichnung beworben hatten. Auch bei der Verwertung der Abfälle leistet Dübendorf ­gemäss der Jury Beispielhaftes: Ein grosser Teil der organischen Abfälle wird vergoren und als Biogas ins Netz eingespiesen. ­Zudem entsteht Kompost, den die Einwohner gratis von der Gemeinde beziehen können, womit der Kreislauf geschlossen wird.

Mit dem «Green Award» will der VKS-ASIC auf die Bedeutung des Recyclings von organischen Abfällen hinweisen. Denn die Schweizer Haushalte sind zwar weltweit führend, wenn es um generelles Abfallrecycling geht. Beim Grüngut hingegen besteht gemäss dem Verband noch Aufholbedarf. (mgt/mrm)