Der Buchsbaumzünsler erreicht Bern, Luzern und Schaffhausen

Der Buchsbaumzünsler erreicht Bern, Luzern und Schaffhausen

Gefäss: 

Im Rahmen von gezielten Kontrollen haben die Mitarbeitenden der Stadtgärtnerei Bern erstmals Buchsbaumzünsler an Buchsbäumen in der Stadt Bern gefunden: Betroffen sind die Quartiere Schosshalde, Wyler, Wankdorf, Engehalde und Innenstadt.

Auch auf dem Luzerner Friedhof Friedental wurde der Schädling letzte Woche entdeckt. Bei einem genaueren Kontrollgang musste festgestellt werden, dass sich der Schädling bereits auf weite Teile des Friedhofareals ausgebreitet hat. Um die Raupe zu bekämpfen, wird die Stadtgärtnerei diese Woche sämtliche Buchspflanzen auf dem Friedhof mit einem biologischen Insektizid besprühen.

Bisher sind die Buchsbäume (Buxus sempervirens und andere Arten) in den privaten Gärten und den öffentlichen Grünanlagen der Stadt Schaffhausen vom Schädling verschont geblieben. Nun hat die Stadtgärtnerei an vielen Stellen auch in der Munotstadt einen Befall festgestellt. Diverse Meldungen von privaten Gartenbesitzern bestätigen die Tatsache, dass die derzeit gut sichtbaren Raupen an den Buchsbaumblättern fressen.

Der aus Asien stammende, invasive Schädling wurde 2007 erstmals in der Schweiz im Raum Basel entdeckt und bereitet sich seither stark aus. (mgt/aes)

 

Weitere Informationen und Tipps des «kommunalmagazin» zum Umgang mit dem Buchsbaumzünsler

Merkblatt der Stadt Basel