Erster Schweizer Smart City Tower eingeweiht

Erster Schweizer Smart City Tower eingeweiht

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Smart City Tower eingeweiht

In Wädenswil am Zürichsee wurde gestern ein multifunktionaler Lichtmast in Betrieb genommen. Er beleuchtet nicht nur die Umgebung, sondern ist auch eine Elektrotankstelle, ein Public Wifi und eine Messstation für Umweltdaten.

«Alle reden von der Smart City – wir bauen sie», sagte der Wädenswiler Stadtpräsident Philipp Kutter (CVP) an der Einweihungsfeiher des Smart City Towers. Zwar macht ein multifunktionaler Lichtmast noch keine smarte Stadt, doch der in der Schweiz einmalige Smart City Tower ist quasi eine eierlegende Wollmichlampe.

Denn was die Energiestadt Wädenswil zusammen mit der ortsansässigen Firma Elektron, den SBB und dem Elektrizitätswerk des Kantons Zürich (EKZ) gleich neben dem Bahnhof errichtet hat, ist weit mehr als eine Strassenlampe. Klar, der Smart City Tower beleuchtet seine Umgebung intelligent, ist also dimmbar und leuchtet dank Sensoren nur dann, wenn sein Licht benötigt wird. Darüber hinaus bietet er auch eine Ladefunktion für zwei Elektroautos und ein kostenloses, öffentlich zugängliches Wifi-Netzwerk.

Eingebaut sind auch Sensoren, welche Umweltdaten wie Lärm- oder Feinstaubbelastung messen. Möglich wäre auch die Erfassung der Parkplatzbelegung oder die Meldung von Füllstandsanzeigen von Unterflurcontainern.

Smart geht nur zusammen

«Uns geht es jetzt darum, Erfahrungen zu sammeln», sagte Elektron-CEO Enrico Baumann. «Ich hoffe sehr, dass die zur Verfügung gestellten Dienste rege genutzt werden und wir viele Anregungen aus der Bevölkerung erhalten.» Bereits beim anschliessenden Apéro nutzte eine Wädenswiler Bürgerin die Gelegenheit und sprach Baumann auf eine Lademöglichkeit für E-Bikes an, die momentan noch nicht im Smart City Tower integriert ist.

«Alle smarten Sachen sind Gemeinschaftsprojekte», meinte EKZ-Vertreter Peter Franken. Das ist beim Smart City Tower nicht anders: Das EKZ ist für die Ladefunktion der Elektroautos zuständig. Die SBB steuern das WLAN bei. Die Initiative des Pilotprojekts ging von Elektron aus: «Wir haben uns mit den verantwortlichen der Stadt zusammengesetzt und uns gefragt, wie wir gemeinsam die Energiestadt Wädenswil weiterentwickeln können. Was hat die Bevölkerung für Interessen? Welche Infrastrukturprobleme müssen angegangen werden?», so Enrico Baumann.

Am Smart City Tower seien viele Gemeinden interessiert, sagte Baumann auf Anfrage. Mit dem Pilotprojekt in Wädenswil wird nun evaluiert, was ein smarter Lichtmast alles kann und wie er sich im Ernsteinsatz bewährt.

Mehr zum Smart City Tower in der Dezemberausgabe des Kommunalmagazins.

Quelle: 
Elektron AG

Autoren

Patrick Aeschlimann
Chefredaktor Kommunalmagazin

Patrick Aeschlimann hat an der Universität Zürich Politikwissenschaft studiert und 2010 abgeschlossen. Seit November 2011 ist er als Redaktor beim Kommunalmagazin tätig, seit August 2016 ist er Chefredaktor. Er interessiert sich besonders für politische Themen, die digitale Transformation aller Lebensbereiche und gesellschaftliche Entwicklungen.