Stadtgrün Winterthur nimmt seinen Betrieb auf

Stadtgrün Winterthur nimmt seinen Betrieb auf

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Screenshot stadtgruen.winterthur.ch

Eingespart wird der Betrag mit der Zusammenlegung von Leitung, Einkauf, Werkstatt, Logistik und Sekretariaten. Die Sparvorgabe von einer Viertelmillion werde 2017 erstmals erreicht, teilte die neue Verwaltungseinheit Stadtgrün mit. Entlassungen soll es keine geben. Auch die Auslagerung von grossen Projekten an Private ist nicht vorgesehen.

Oberstes Ziel sei es nach wie vor, durch gezielte Pflege die Lebens- und damit die Standortqualität der Gartenstadt Winterthur zu erhalten. Die Bevölkerung soll soweit möglich eingebunden werden.

Auch die Freiwilligenarbeit soll weiter gefördert werden. Winterthur lancierte 2014 aus Finanznöten das Projekt «Winti Ranger», bei dem Freiwillige einfachere Arbeiten übernehmen, etwa der Unterhalt von Biotopen und Feuerstellen, Waldrandpflege und das Aufstellen von Amphibienschutzzäunen. (sda/aes)

Stadtgrün Winterthur nimmt seinen Betrieb auf