Stadt Bern wird «Fair Trade Town»

Stadt Bern wird «Fair Trade Town»

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: tokamuwi/Pixelio

«Fair Trade Town» ist eine Auszeichnung für Städte und Gemeinden, die sich für den fairen Handel engagieren. Es handelt sich um eine internationale Kampagne, die bereits in 31 Ländern läuft. Als erste Schweizer Gemeinde erhielt im Februar 2016 Glarus Nord die «Fair Trade Town»-Auszeichnung.

«Schneeballsystem der guten Art»

Seit Ende November erfüllt nun auch die Bundeshauptstadt alle erforderlichen Kriterien für den Erhalt der Auszeichnung «Fair Trade Town». Das Wirtschaftsamt der Stadt Bern hat die Bewerbung beim Dachverband der Fair Trade-Organisation der Schweiz «Swiss Fair Trade» eingereicht. Am 13. Februar 2017 wird die Auszeichnung offiziell übergeben.

Im Februar 2016 hatte der Berner Gemeinderat eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des Wirtschaftsamtes beauftragt, die nötigen Schritte für die Auszeichnung «Fair Trade Town» zu tätigen. Insbesondere konnten in den vergangenen Monaten mehrere Dutzend Unternehmen, Schulen, Kitas, Spitäler, Hotel- und Gastronomiebetriebe sowie Institutionen überzeugt werden, Produkte aus fairem Handel in ihr Sortiment aufzunehmen und ihr Engagement für den fairen Handel auf der Internetseite von «Fair Trade Town» einzutragen, wie die Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie der Stadt Bern in einer Mitteilung schreibt. «Ich freue mich über das grosse Interesse an der Kampagne; ein Schneeballsystem der guten Art ist im Gang», sagt Katharina Stampfli, Kampagnenleiterin im Wirtschaftsamt der Stadt Bern. (mgt/nsi)

Die fünf Kriterien für eine Auszeichnung und weitere Informationen finden Sie hier.

Stadt Bern wird «Fair Trade Town»