Luzerner Institutionen für Pioniergeist ausgezeichnet

Luzerner Institutionen für Pioniergeist ausgezeichnet

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: (Bild: zvg)

Während eineinhalb Jahren hat sich das Betreuungspersonal der Kindertagesstätten intensiv mit dem Thema Bewegungsförderung auseinander gesetzt mit dem Ziel, Bewegung in den Kinderalltag zu bringen: Neben dem Besuch von Weiterbildungen haben die Betreuer und Betreuerinnen den Tagesablauf in ihren Kitas überprüft und das eigene Bewegungsverhalten reflektiert. Sie haben Räume umgestaltet und die Eltern auf die grosse Bedeutung von Bewegung für die Entwicklung ihrer Kinder sensibilisiert.

Bewegungsarmut weit verbreitet

Gemessen an den Empfehlungen vom Bundesamt für Sport bewegt sich mehr als die Hälfte der Luzerner Bevölkerung zu wenig. Bereits Kinder weisen Bewegungsdefizite und Übergewicht auf, was sich negativ auf ihre Entwicklung auswirkt. Für Sylvie Lütolf, Projektleiterin «Purzelbaum» im Kanton Luzern, ist es deshalb wichtig, Bewegung in den frühen Lebensjahren zu fördern: «Wenn Kinder Freude und Spass an der Bewegung haben, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass sie sich als Erwachsene regelmässig und gerne bewegen.» In den «Purzelbaum-Kitas» dürfen bereits krabbelnde Kinder mit verschiedenen Materialien und Unterlagen experimentieren. Ältere klettern auf Bänke, hüpfen auf Matratzen, balancieren auf Holzklötzen und erfinden ganze Geschichten dazu. Für das Betreuungspersonal geht es darum, dem natürlichen Bewegungsdrang von Kleinkindern genügend Raum zu lassen, und nicht um die Durchführung von Turnstunden.

Durch die vielseitige Bewegung lernen die Kinder ihren Körper besser kennen und werden geschickter. Davon profitiert nicht nur der Bewegungsapparat, auch die Sozialkompetenz wird beim gemeinsamen Spielen gefördert. Für Danay Hernandez, Leiterin der Kita Arcoiris in Luzern, hat sich die Teilnahme am Projekt sehr gelohnt. Sie war beeindruckt von dem, was kleine Kinder können, sofern ihnen die Möglichkeit gegeben wird: «Zu Beginn waren wir eher skeptisch und hatten Angst, es könnte den Kindern etwas passieren. Inzwischen wissen wir, dass wir ihnen viel zutrauen können und sollen.» Oft ist dem Betreuungspersonal, aber auch den Eltern, zu wenig bewusst, dass Kinder physische Herausforderungen brauchen, um ihre Persönlichkeit entwickeln zu können und motorische Fortschritte zu machen.

Das Projekt «Purzelbaum» ist Teil des Luzerner Aktionsprogramms «Gesundes Körpergewicht», das bis 2015 läuft. Das Aktionsprogramm wurde 2008 in Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz lanciert, mit dem Ziel, den Trend nach immer mehr übergewichtigen Kindern und Jugendlichen zu bremsen. Interessierte Kindertagesstätten können sich ab heute für die dritte Staffel im Frühling 2013 anmelden. Auch Kindergärten des Kantons Luzern dürfen im Rahmen der Rundum-fit-Angebote beim Projekt «Purzelbaum» mitmachen.

Ausgezeichnete Kindertagesstätten: Kita Sternhuus (Luzern), Kita Arcoiris (Luzern), Kita Knirps (Meggen), Chenderhus Rägenbogen (Buchrain), Strampolino (Kriens), Kita Tournesol (Emmenbrücke), Kindertagesstätte Villa Luna (Sursee), Kita Buntspecht (Dierikon)

(mgt/aes)