Schlieren steht unter Beobachtung

Schlieren steht unter Beobachtung

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Screenshot www.beobachtung-schlieren.ch

Vor elf Jahren setzte in Schlieren ein Wandel ein. Mit dem Stadtentwicklungskonzept der Metron AG wurde der Startschuss für ein kontrolliertes und sinnvolles Wachstum der Zürcher Agglomerationsgemeinde gegeben.

Dies war auch der Ausgangspunkt für ein einzigartiges Langzeitprojekt: Die Zürcher Hochschule der Künste begibt sich seither nämlich alle zwei Jahre an verschiedene Standorte und fotografiert dort. Immer aus der gleichen Perspektive, immer mit gleichmässigem Licht.

Wie die NZZ schreibt, sind dieser Tage die Bilder aus dem letzten Jahr auf der Projekt-Website veröffentlicht worden. Dort ist sehr schön zu sehen, wie sich Schlieren im Lauf des letzten Jahrzehnts verändert hat. War es anfangs nur eine leere Wiese, die abgelichtet wurde, so steht dort heute vielleicht ein Mehrfamilien- oder ein Geschäftshaus. (mt)

Zur Website «Beobachtung Schlieren»