Sarnen wird zur ländlichen Stadt

Sarnen wird zur ländlichen Stadt

Gefäss: 

Adrian Bachofen ist der 10 000ste Einwohner der Gemeinde Sarnen. Er wurde in Begleitung seiner Ehefrau Regina Halter Bachofen von Gemeindepräsident Manfred Iten (CSP) in der Obwaldner Kantonshauptstadt willkommen geheissen. Ihm wurde ein wunderschönes Buch «Bildband Obwalden», gute Obwaldner Köstlichkeiten und ein Blumenstrauss überreicht. Das Ehepaar ist von der Stadt Zug nach Sarnen zugezogen.

Zu ländlich für eine Stadt

Ende 2012 waren in der Gemeinde noch 9880 Personen registriert. Durch die rege Bautätigkeit wächst die Bevölkerungszahl stetig an. Einen Stadt-Status strebt der Gemeindepräsident jedoch nicht an. «Dazu sind wir viel zu ländlich», meint er und winkt ab: «Ob Stadt oder Gemeinde, das ist doch wurscht. Hauptsache, die Leute fühlen sich wohl.» (aes/mgt)