Preisverleihung für Gesundheitsförderung und Prävention

Preisverleihung für Gesundheitsförderung und Prävention

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: I-vista, pixelio.de

Gesundheitsförderung und Prävention prägen in Gemeinden und Städten langfristig die Lebensqualität und Attraktivität. Bereits zum dritten Mal wird 2017 der nationale Preis «Gesunde Gemeinde» beziehungsweise «Gesunde Stadt» vergeben. Dabei werden vorbildliche Konzepte kommunaler und städtischer Gesundheitsförderung und Prävention von der Schweizerischen Gesundheitsstiftung Radix gekürt. Damit werden die Weiterentwicklung der Programme und die langfristige Verankerung in der Gemeinde oder Stadt gefördert. Gleichzeitig erlangen die nachahmenswerten Konzepte dadurch grössere Bekanntheit.

Insgesamt steht eine Preissumme von 15'000 Franken zur Verfügung. Daraus werden drei Preise vergeben. Die Preisgelder sind für zukünftige Massnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention in den preisgekrönten Gemeinden vorgesehen. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Um der Vielfalt der Schweiz Rechnung zu tragen, wurden fünf Nominationsregionen gebildet: die Ostschweiz, Zentralschweiz, Nordwestschweiz, Romandie und die italienische Schweiz.

Bis am Mittwoch, 11. Januar 2017, können Schweizer Gemeinden und Städte ihre Gesundheitsförderungsprogramme einreichen, um an der Preisverleihung teilzunehmen. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Juni 2017 statt. (mgt/nsi)

Weitere Informationen finden Sie hier.