Frieden zwischen den Zentren suchen

Frieden zwischen den Zentren suchen

Gefäss: 

Im Kanton Neuenburg liegen sich die Zentren Neuenburg und La Chaux-de-Fonds öfters in den Haaren. Zuletzt brach Unruhe aus, als es um die Spitalplanung im Kanton ging.
 
Der Regierungsrat hat deshalb eine Ad-hoc-Kommission eingesetzt, die sich mit den innerkantonalen Spannungen befassen soll. Er nahm damit eine Idee aus dem Kantonsparlament auf.
 
Die Kommission solle es erlauben, die Probleme unter den Regionen im Kanton identifizieren und über Lösungen nachzudenken, die aus der Sackgasse führen könnten, sagte Regierungspräsidentin Gisèle Ory (SP).
 
Zu der «Groupe de Réflexion» gehören Vertreter von Wissenschaft und Bildung, Kultur und Lokalpolitik.
 
Im vergangenen Dezember hatte die Kantonsregierung bekanntgeben, dass sie die verschiedenen Fachgebiete auf die Spitäler von Neuenburg und La Chaux-de-Fonds aufteilen will. Die Neuorganisation hatte im Vorfeld viel Staub aufgewirbelt.
Über die Vorlage hat das Kantonsparlament zu befinden. (aes/sda)