Das politische System der Schweiz auf einen Klick

Das politische System der Schweiz auf einen Klick

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Screenshot ch.ch

Das Portal der Schweizer Behörden ch.ch baut seine Informationen zum politischen System der Schweiz aus. Das Angebot bietet unter ch.ch/demokratie einen direkten Zugang zu den offiziellen Informationen zum Thema Demokratie.

Screenshot ch.ch
Quelle: 
Screenshot ch.ch

Auf www.ch.ch/demokratie finden Interessierte neu auch Informationen zur Gewaltenteilung in der Schweiz oder die Tätigkeit des Bundesrats (Screenshot).

Volksabstimmungen, Initiativen, politische Parteien und Besonderheiten des Schweizer Föderalismus: Das politische System der Schweiz umfasst viele Themen. Und  die Behörden aller Ebenen – Bund, Kantone und Gemeinden – sind involviert.

Zugang zu Informationen vereinfachen

Schon heute besteht im Internet ein breites Informationsangebot zu diesem Thema. Die Informationen sind aber verstreut. Mit www.ch.ch/demokratie sollen sie auf einer einzigen Plattform gebündelt werden und vereinfacht zugänglich sein.

Dazu bietet ch.ch zahlreiche Links zu den entsprechenden Internetseiten des Bundes, der Kantone und der Gemeinden. Eine Reihe von neuen Texten, multimedialen Inhalten und neuen erklärenden Illustrationen vervollständigen das Angebot, wie die Bundeskanzlei mitteilt.

Fünfsprachige Inhalte

Das neue Angebot von ch.ch/demokratie ist integraler Bestandteil des übrigen Angebotes von ch.ch, des Portals der Schweizer Behörden. Wie dieses sei es konsequent auf die Bedürfnisse und die Gewohnheiten der Bevölkerung ausgerichtet, so die Medienmitteilung weiter.

So findet man einerseits praktische Tipps dazu, wie der Stimmzettel richtig ausgefüllt wird oder was getan werden muss, um ein Referendum oder eine Volksinitiative zu lancieren. Anderseits liefert das Portal auch allgemeine Informationen zum Beispiel zur Rolle der Kantonsbehörden, zur Gewaltenteilung oder zu den Tätigkeiten der Mitglieder des Parlaments oder des Bundesrates. Die Inhalte werden laufend aktualisiert und ergänzt und sind in fünf Sprachen verfügbar: Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch und Englisch.

Ein Portal für alle

Bereits bei den eidgenössischen Wahlen 2015 zeigte sich das grosse Interesse der Bevölkerung für das politische System der Schweiz. Damals wurde ch.ch/wahlen2015 eingerichtet. Das Portal setzt diesen Weg nun fort mit ch.ch/demokratie, einer Informationsgrundlage auch im Hinblick auf die eidgenössischen Wahlen 2019.

Die Informationen richten sich in erster Linie an die Bevölkerung der Schweiz, aber auch an alle interessierten Personen im Ausland. Das gilt insbesondere für die Auslandschweizer. Für sie wurden Inhalte aufbereitet zur Frage, wie und unter welchen Voraussetzungen sie die politischen Rechte in der Schweiz ausüben können.

Neuer Besucherrekord

Das Portal ch.ch ist Teil der Strategie «E-Government Schweiz» und wird von der Bundeskanzlei betreut. Seine Beliebtheit nehme kontinuierlich zu, so die Bundeskanzlei: 2016 wurde ein neuer Besucherrekord verzeichnet; zum ersten Mal haben mehr als 10 Millionen Besucher das Angebot genutzt.

Die Ziele und die Finanzierung von ch.ch sind in einer Rahmenvereinbarung geregelt. Das neue Informationsangebot ch.ch/demokratie wird über das ordentliche Budget des Portals finanziert und verursacht daher keine zusätzlichen Kosten. (mgt/nsi)