Neues Gesicht beim ARE

Neues Gesicht beim ARE

Gefäss: 
Blattner schloss nach dem Ingenieurstudium an der ETH Zürich auch ein Studium in Management, Technologie und Ökonomie ab. Beim Bund wird für die Weiterentwicklung der Agglomerationspolitik verantwortlich sein, wozu auch die Fortsetzung des interdepartementalen Programms «Projets urbains» zählt. Daneben wird er den Prüfprozess der Agglomerationsprogramme der zweiten Generation leiten. Er tritt seine neue Tätigkeit per 1. Dezember an.   Blattner verfügt über langjährige Erfahrung mit komplexen raum-, verkehrs- und umweltplanerischen Projekten. Unter anderem war in leitender Position im Freiburger Tiefbauamt und in der stadtbernischen Verkehrsplanung. Dort engagierte er sich für die Entwicklung einer nachhaltige Verkehrspolitik sowie Siedlung, Verkehr und Umwelt aufeinander abzustimmen. Zu seinen Aufgaben zählte unter anderem, die kantonale Richt- und Sachplanung zu ergänzen sowie Agglomerationsprogramme und Regional-, Orts- und Quartierplanungen zu beurteilen. (mai/mgt)