Matra, Althaus und W. Mahler schliessen sich zur Robert Aebi Landtechnik AG zusammen

Matra, Althaus und W. Mahler schliessen sich zur Robert Aebi Landtechnik AG zusammen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Zvg

Die Unternehmen Althaus AG, W. Mahler AG und Matra haben bereits in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet. Für Matra steht insbesondere die Ausweitung des Sortiments sowie die Stärkung des Vertriebsnetzes und des Kundendienstes im Vordergrund. «Wir möchten näher zu den Kunden rücken und führende Qualitätsmarken in der Landwirtschaft aus einer Hand anbieten, weshalb die Übernahme eine logische Konsequenz ist», so Daniel Bernhard, Leiter Matra, welche die Produkte von John Deere in die Schweiz importiert und über Vertriebspartner und das eigene Vertriebsnetz vermarktet.

Ziel beider Partner ist es, das Sortiment weiter zu stärken, die Kunden aus einer Hand zu betreuen und umfassende Marktlösungen anzubieten. Die beiden bisherigen Inhaber und Geschäftsführer der Althaus Gruppe, Franz Fankhauser und Adrian Schürch, sind sehr zuversichtlich. Fankhauser meint: «Die Althaus Gruppe ist in den letzten zehn Jahren stark gewachsen. Wir waren uns schon seit längerer Zeit einig, dass eine zukunftsfähige Weiterentwicklung unserer Betriebe am besten in einem starken Verbund realisierbar ist. Matra und Robert Aebi waren von Beginn weg unsere Wunschpartner.» Schürch ergänzt: «Wir freuen uns sehr, zusammen mit unseren langjährigen Mitarbeitenden im neuen Verbund tätig zu sein und das Unternehmen weiterzuentwickeln.»

Mit diesem Zusammenschluss investiert die Robert Aebi Gruppe in den weiteren Ausbau der Regionalzentren. Auf dem Areal der bisherigen Althaus AG entsteht bis Herbst 2016 ein Neubau mit Werkstatt, Kalthalle und Shop. Durch die Übernahme der Gerber & Reinmann AG in Schwarzhäusern BE und die strategische Partnerschaft mit der Fritz Spahr AG in Lengnau BE verfügt die zukünftige Robert Aebi Landtechnik AG über drei Regionalzentren im Kanton Bern und gesamthaft neun Regionalzentren in der ganzen Schweiz.

«Unsere Strategie setzt auf eine starke Präsenz in den landwirtschaftlichen Regionen. In Schwarzhäusern, Lengnau, Chavornay und neu auch Ersigen empfangen wir unsere Kunden in neuen und modernen Räumlichkeiten und Werkstätten», so Daniel Bernhard, Geschäftsführer des neuen Unternehmens. «Noch nie in der Geschichte waren wir in der Region so stark vertreten», ergänzt Bernhard.

Bis 30. September 2016 bietet das Regionalzentrum Lyss weiterhin Reparaturen, Unterhalt, Service und Ersatzteillieferungen an. Per 1. Oktober 2016 wird das Regionalzentrum Ersigen eröffnet und die Kunden werden in den neuen Räumlichkeiten empfangen. Die Zukunft des Standorts Obfelden ist offen. Die Aktivitäten am Standort Obfelden sind momentan Gegenstand einer vertieften Prüfung.

Das Sortiment der Robert Aebi Landtechnik AG umfasst Produkte für die Bereiche Landtechnik, Forsttechnik, Kommunaltechnik, Transporte, Golfplatzunterhalt, Natur- und Kunstrasenpflege, professionelle Rasen- und Landschaftspflege sowie private Rasen- und Grundstückpflege.

Die Aktivitäten der Unternehmen Althaus AG, W. Mahler AG und Matra, Zweigniederlassung der Robert Aebi AG, werden zu einem gemeinsamen Unternehmen zusammengeschlossen und treten ab dem 1. August 2015 unter dem Namen Robert Aebi Landtechnik AG am Markt auf. Das neue Unternehmen ist zu 100 Prozent Teil der Robert Aebi Gruppe mit Hauptsitz in Regensdorf.