Aktualisierter Leitfaden für ökologische Beschaffung

Aktualisierter Leitfaden für ökologische Beschaffung

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die Interessengemeinschaft ökologische Beschaffung Schweiz (IGöB) und ihre derzeit 35 Mitglieder, meist aus öffentlichen Verwaltungen, setzen sich seit mehr als 15 Jahren für die Berücksichtigung von Kriterien der Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung ein.

Seit Anfang Jahr ist der Beschaffungsleitfaden für die öffentliche Hand, welchen die IGöB seit dem Jahr 2000 herausgibt, in einer komplett überarbeiteten Fassung erhältlich.

Neue rechtliche Entwicklungen berücksichtigt

Insbesondere wurden die rechtlichen Entwicklungen der letzten Jahre und die zunehmende Bedeutung der sozialen Aspekte berücksichtigt, etwa die Kernkonventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), welche seit der Revision der Verordnung für das öffentliche Beschaffungswesen (VöB) im Jahre 2010 als sogenannte «zwingende Teilnahmebedingungen» Verwendung finden sollen.

Finanziert wurde der Leitfaden durch Beiträge des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), des Bundesamtes für Raumentwicklung (ARE), von Solidar Suisse, von procure.ch, der Kantone Basel-Land, Bern, Genf, Solothurn, Thurgau, Schaffhausen, Uri und Zürich, der Städte Bern, Biel, St. Gallen und Zürich und der Zentralschweizer Umweltschutzdirektionen der Kantone Uri, Schwyz, Nidwalden, Obwalden, Luzern und Zug.

Alles Wesentliche auf 84 Seiten

Der neue Leitfaden fasst auf 84 Seiten alle wichtigen Information zu den gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen, zu den rechtlichen Grundlagen, zur Umsetzung im Rahmen der Beschaffung, zur Beurteilung von Produkten und Dienstleistung sowie zu geeigneten Organisationsformen der Beschaffung zusammen. Aktuelle Links führen jeweils zu weiteren Informationsplattformen und themenspezifischen Hilfsmitteln.

Der Leitfaden ist für 50 Franken über die Homepage der IGöB erhältlich. Für Mitglieder von IGöB und procure.ch sowie bei Bestellungen über 15 Exemplaren gibt es Preisreduktionen. (mgt/mrm)