Juvent-Windpark liefert weniger Strom als erwartet

Juvent-Windpark liefert weniger Strom als erwartet

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Marcel Müller

[[Slideshow]]

Unterdurchschnittliche Windverhältnisse sorgten dafür, dass die Stromproduktion auf dem Mont-Crosin im vergangenen Jahr hinter den Erwartungen der Betreiberfirma Juvent SA blieb. Nachdem das Unternehmen vier von acht Windturbinen älteren Datums durch neue, grössere ersetzt hatte, rechnete sie mit einer Produktion von 55 Millionen Kilowattstunden.

Strombedarf von 17'000 Hauhalten gedeckt

Die 51 Mio. Kilowattstunden des Jahrs 2014 decken den Strombedarf von rund 17'000 Schweizer Haushalten. Im Vorjahr hatten die Windturbinen auf der Jurafalte 40 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt. Der Windpark umfasst insgesamt 16 Windräder. Die Juvent SA ist eine Partnergesellschaft der fünf Unternehmen BKW Energie AG, Industrielle Werke Basel, AEW Energie AG, Groupe E Greenwatt SA und Société des Forces Electriques de La Goule SA. (sda/mrm)