Winterthur auf dem Weg zur Smart City

Winterthur auf dem Weg zur Smart City

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: thomasstaub/Pixabay

Winterthur will eine Smart City werden: Der Stadtrat hat eine entsprechende Strategie verabschiedet. Per 1. Januar 2019 wird zudem eine Fachstelle «Smart City / Digitalisierung» geschaffen.

Winterthur in der Dämmerung
Quelle: 
thomasstaub/Pixabay

Die Smart City Winterthur erwacht.

Winterthur wolle auch zukünftig eine fortschrittliche und effiziente Stadt sein, teilt das Departement Finanzen mit. Die Stadt soll deshalb eine Smart City werden, in der die Infrastrukturen deutlich stärker mit modernen Technologien und städtischen Anspruchsgruppen vernetzt sind.

Fachstelle für Smart-City-Themen

Die Stadt Winterthur hat auf dem Weg zur Smart City bereits verschiedene Vorhaben umgesetzt, beispielsweise werden bei der öffentlichen Beleuchtung Solarleuchten und LED-Technik eingesetzt.

Nun hat der Stadtrat eine Strategie verabschiedet und die Programmorganisation festgesetzt. Ein zentraler Punkt ist dabei die Schaffung einer Smart-City-Fachstelle per Anfang 2019.

Für die Anschubfinanzierung von Projekten im laufenden Jahr werden die 200 000 Franken gebraucht, die vom Grossen Gemeinderat im Budget 2018 vorgesehen wurden. Für die Bewilligung der finanziellen Mittel ab 2019 wird ein Kreditantrag an den Grossen Gemeinderat erfolgen. (sda/nsi)