Neues Gesetz, neue Informatiklösung

Neues Gesetz, neue Informatiklösung

Gefäss: 

Die neue Software für Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KES) wird von der CM Informatik AG in Zusammenarbeit mit der Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen (VRSG) realisiert. Sie basiert auf den Geschäftsverwaltungsprogrammen «CMI AXIOMA» und «CMI KONSUL», die – analog zu den bestehenden Vertragsverwaltungs- und Bauverwaltungsmodulen – um ein fachintegriertes KES-Modul erweitert werden.

Die neue KES-Lösung wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Bereiche – KES-Behörde (KESB) und Betreuungsdienst – sowie der involvierten Instanzen unterstützen. Die Lösung basiert, im Gegensatz zu den heutigen Systemen, einerseits auf den Geschäftsprozessen in diesem Bereich und andererseits auf einem integrierten Dokumenten-Managementsystem.

Eingesetzt wird die KES-Software zukünftig in den Kantonen St. Gallen, Thurgau und Zürich. Laut Hersteller ermöglicht die Lösung ein effizientes und zeitsparendes Vorbereiten, Protokollieren und Verfügen der Behörden- / Betreuungsgeschäfte, eine übersichtliche Bewirtschaftung der Klientendossiers sowie die Abwicklung der Geschäftsprozesse nach definierten Abläufen. Insofern dürfte sie auch für weitere Kantone interessant sein. (mgt/mrm)

Weitere Informationen (Website der CM Informatik AG)