Intelligente Trends an der Smart Suisse

Intelligente Trends an der Smart Suisse

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die Welt wird immer vernetzter, immer smarter. Auch in der Schweiz gibt es auf dem Weg dahin noch viel zu tun. Der zweite Smart-Suisse-Kongress zeigt auf, wie Smart-City-Ansätze die Lebensqualität verbessern können, welche Lösungen heute schon existieren und welche die Gemeinden von morgen brauchen werden. Das Kommunalmagazin ist offizieller Medienpartner der Veranstaltung.

Quelle: 
zvg

An der Smart Suisse wird nicht nur referiert. Wer Smart-City-Lösungen hautnah kennenlernen will, darf aber keine Berührungsängste vor Robotern haben.

Die Smartifizierung ist ein langfristiger Prozess und wird die Städte in den nächsten 20 Jahren beschäftigen. Deshalb widmet sich die Smart Suisse am 11. April 2018 zum zweiten Mal dieser komplexen und vielfältigen Thematik und stellt den Entscheidungsträgern aus Gemeinden und Städten die neusten Trends und Entwicklungen im Bereich Smart City vor.

Unter dem Leitthema «Smart Up Your City – Intelligente Lösungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung» beleuchten über 50 Referenten aus dem In- und Ausland im Congress Center in Basel die drei Oberbegriffe «Smart Governance», «Smart Urban Mobilty» und «Smart Resources». Unter den Referenten sind weltweit anerkannte Smart-City-Experten wie Carlo Ratti vom MIT in Boston oder Helle Soholt, CEO von Gehl Architects in Kopenhagen, anzutreffen.

Zudem ergänzen neun verschiedene Workshops die Inputs der Referenten. Diskutiert werden etwa Themen wie die smarte Arealentwicklung, die Notwendigkeit einer Datenplattform, die intermodale Mobilität, Smart Parking oder die Nutzung von Luftqualitäts- und Verkehrsdaten.

Smart-City-Projekte sind komplex und verlangen neue Zusammenarbeitsmodelle. Als branchenübergreifender Kongress bietet die Smart Suisse den über 650 Besuchern eine Plattform, um sich zu vernetzen, Anbieter von Smart-City-Lösungen und relevante Start-ups kennenzulernen und sich mit anderen Entscheidungsträgern über bereits gesammelte Erfahrungen und künftige Projektideen auszutauschen.

An der Begleitausstellung, der «Smart Avenue», präsentieren über 40 Aussteller neu während zwei Tagen Lösungen, mit denen die Lebensqualität in den Städten nachhaltig verbessert werden kann. Sie zeigen, was in den Bereichen Smart Governance, Smart Data, Smart Mobility, Smart Energy and Resources, Smart Infrastructure und Smart Living heute schon möglich ist.

Besonders ins Auge stechen dürfte ein 3D-Modell der Stadt Zürich, das mit einer «Hololens», einer Mixed-Reality-Brille, die Städteplanung im digitalen Zeitalter demonstriert. Die Smart Avenue macht die am Kongress diskutierten Themen erfahrbar und liefert konkrete Ideen für neue Projekte. (mgt/nsi)

Smart Suisse

Datum: 11. / 12. April 2018
Ort: Congress Center Basel
Öffnungszeiten: 8 bis 19.30 Uhr (Mi), 8.30 bis 16.30 Uhr (Do)
Eintritt: Kongresspass: 750 Franken, Ausstellungsticket: 70 Franken (exkl. MWST)