Axians und Ruf Informatik spannen zusammen

Axians und Ruf Informatik spannen zusammen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die Konsolidierung in der Informatik für die öffentliche Hand geht weiter: Vinci Energies, im kommunalen IT-Bereich mit der Marke Axians präsent, übernimmt die Ruf Informatik AG.

Ruf Axians
Quelle: 
zvg

Bisher Konkurrenten, nun Mitstreiter: Urs Röthlisberger, Geschäftsleiter von Axians IT&T (links), und Stefan Reiner, Geschäftsleiter der Ruf Informatik AG.

2018 verändert sich der Markt für kommunale IT stark. Nach der Fusion von Abraxas und VRSG (mehr dazu hier), gehen nun auch Axians und Ruf Informatik gemeinsame Wege.

Vinci Energies, eine Tochterfirma der Vinci Gruppe, spezialisiert in den Bereichen Energie und Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) akquiriert die Firmen Ruf Informatik AG und W&W Informatik AG, Tochtergesellschaften der Ruf Gruppe, die in der Schweiz führenden Hersteller im Bereich Informatik für öffentliche Verwaltungen. Die Unternehmen mit Sitz in Schlieren ZH und Yverdon-les-Bains VD, beschäftigen 80 Mitarbeitende und erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von 19 Millionen Franken. Vinci Energies tritt bisher auf dem kommunalen Schweizer IT-Markt mit der Marke Axians auf.

Umsteigen ohne Anbieterwechsel

Das Unternehmen wird künftig unter der Marke Axians Ruf als eigenes Unternehmen und mit den bestehenden Mitarbeitenden weitergeführt. Dies gelte auch für sämtliche Lösungen, welche im Sinne der Kontinuität weiter gepflegt werden sollen, wie die Beteiligten in einer Medienmitteilung schreiben.

Für bestehende Ruf-Kunden werde es künftig auf einfache Weise möglich sein, auf «Infoma newsystem», die auf Microsoft Dynamics basierende Lösung der Axians-Tochter Axians IT&T, umzusteigen, ohne den Anbieter zu wechseln. Indes würden die vor rund einem Jahr bei der Ruf eingeleiteten Optimierungen beim Support weiterverfolgt werden.

«Umfassendster Lösungsanbieter am Markt»

Mit der Akquisition will die auf ICT-Lösungen spezialisierte Axians ihre Marktposition in der Schweiz stärken und sich noch breiter aufstellen. «Axians wird somit in der Schweiz zum IT-Lösungsanbieter für den öffentlichen Sektor mit dem umfassendsten Portfolio am Markt», heisst es in einer Mitteilung.

Bernard Latour, Generaldirektor der Vinci Energies Europa, verkündet: «Wir freuen uns sehr über die Integration von Ruf Informatik, mit der Vinci Energies seine Präsenz im Schweizer Markt im Bereich der Informatik und Telekommunikationstechnologien (ICT) ausbauen und festigen kann. Ihre Aktivitäten sind eine direkte Anwendung des Wissens unserer Marke Axians in der Schweiz. Diese neue Einheit festigt unsere Strategie und stärkt die Weiterentwicklung von zielgerichteten Lösungen im Bereich der Infrastruktur- und IT-Lösungen, um unsere Kunden auch weiterhin bei ihrer digitalen Transformation optimal zu unterstützen.» 

Schneller und günstiger

Mit einer Mehrproduktstrategie der Firmen Axians IT&T und Axians Ruf soll für alle Anforderungen die richtige Lösung angeboten werden können. «Aktuelle und kommende Themen wie das neue Rechnungslegungsmodell, E-Government-Prozesse, mobiles Arbeiten und Cloud Computing können künftig gemeinsam weiterentwickelt und in den verschiedenen Systemen ihre Ausprägung finden», so Urs Röthlisberger, der innerhalb des Axians-Konzerns das Schweizer Public-Geschäft verantwortet. So könnten Lösungen künftig schneller herbeigeführt und kostengünstiger angeboten werden.

Der Kauf findet rückwirkend zum 31. März 2018 statt. Zudem wird mitgeteilt, dass dank des Wachstums seitens Axians IT&T sogar ein weiterer Ausbau der Belegschaft geplant sei. (mgt/aes/nsi)