Die Blätter fallen, die Badi Seebach öffnet

Die Blätter fallen, die Badi Seebach öffnet

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: Stadt Zürich

Die Stadt Zürich hat das Freibad Seebach nach drei Wochen Winterpause Anfang Woche wieder geöffnet. Der Grund: Mittlerweile sind beide grossen Hallenbäder geschlossen. Das City-Hallenbad wird noch bis im Januar umgebaut, das Hallenbad Oerlikon bis zum 19. Oktober revidiert.

Rund 1200 Gäste besuchen normalerweise das Hallenbad Oerlikon pro Tag. Ihnen wollte die Stadt in der hallenbadlosen Zeit eine Alternative bieten. Sie hat das Freibad deshalb für einen fünfstelligen Betrag herbsttauglich gemacht. Die Garderoben wurden mit Brettern verschalt, Heizlüfter wärmen die Räume ein wenig. Geöffnet ist das Bad von 6 bis 23 Uhr.

Das Wasser des 50-Meter-Beckens im Freibad Seebach ist mit 25 Grad wohlig warm. Wenn man nicht nur rumplanscht, sondern schwimmt, halte man es gut bis zu einer Stunde aus, vermeldet der «Tages-Anzeiger» nach einem Besuch der Anlage. Nur das Verlassen des Wassers macht bei den gegenwärtigen Temperaturen weniger Spass. (aes)