Messerückschau: Bau und Energie 2018

Messerückschau: Bau und Energie 2018

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Beraterstrasse an der Bau- und Energiemesse 2018
Quelle: 
zvg

Beraterstrasse an der Bau- und Energiemesse 2018.

Informativ und voller neuer Impulse gestalteten sich die parallelen Baumessen mit Kongress vom 15. bis 18. November in der Bernexpo. Rund 300 Aussteller hiessen 19 000 wissbegierige Besucher – vom Architekten bis zum Bauherren – vier Tage lang in Atem, 18% mehr als im Vorjahr. Sie wurden belohnt mit einer vielfältigen Angebotspalette zum Bauen und Wohnen und einem herausragenden Veranstaltungsprogramm. 90 Fachreferate, darunter das 24. Herbstseminar und der 8. Plusenergiekongress, vermittelten Lösungen, die den technischen und wirtschaftlichen Fortschritt am Gebäude weiter vorantreiben werden.

Produkte vergleichen und sich austauschen

«Die Bau+Energie Messe und die Bauen+Wohnen boten nicht nur den direkten Produktevergleich sondern auch die ausgezeichnete Gelegenheit, sich zu vernetzen», stellte Messeveranstalter Marco Biland, ZT Fachmessen AG, erfreut fest, «das bauaffine Publikum aus der Deutsch- und Westschweiz nutzte die Messe und es entstanden interessante Fachgespräche.» Restlos ausgebucht waren die rund 80 Zeitfenster, die Hauseigentümer für eine kostenlose, persönliche Vorgehensberatung in Anspruch nehmen durften. «Unser Aufruf hatte derart viele Gebäudeeigentümer mobilisiert, dass wir noch mehr Beraterboxen hätten anbieten können», zieht der Leiter Kongress, Jürg Kärle, zufrieden Bilanz, «das Wechseln der Heiztechnik und die Fassadendämmung standen zuoberst auf der Frageliste.» Die beiden Messen Bau+Energie und Bauen+Wohnen finden vom 28. November bis 1. Dezember 2019 wieder in der Bernexpo statt. (mgt)