Dank Stromsparen weniger Vorschriften

Dank Stromsparen weniger Vorschriften

Gefäss: 

Als Grossverbraucher gelten Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Dienstleistungsfirmen, die pro Jahr mehr als 0,5 Gigawattstunden (GWh) Strom oder 5 GWh Wärmeenergie verbrauchen, wie die Staatskanzlei mitteilte. Darunter fallen etwa 400 Betriebe im Kanton.

Diese können mit dem Amt für Umwelt und Energie oder der Energie-Agentur der Wirtschaft Energiespar-Ziele vereinbaren. Wie sie diese Ziele erreichen, können sie selber bestimmen. Im Gegenzug werden sie von kantonalen Vorschriften befreit, etwa über den Anteil nichterneuerbarer Energien. Dieser Weg sei für die Betriebe flexibel. Durch die Senkung ihres Energieverbrauchs profitiere nicht durch die Umwelt, die Unternehmen würden auch wettbewerbsfähiger.

Für Betriebe ohne Zielvereinbarung gelten weiter alle kantonalen Vorschriften. Zudem will sie der Kanton zu Verbrauchs-Analysen und zumutbaren Energiesparmassnahmen zwingen. Grundlage für die Zielvereinbarungen ist das Energiegesetz des Bundes. Die Kantonen haben beschlossen, diese Energiespar-Neuerung einheitlich einzuführen und zu vollziehen. (sda/aes)