Genf: Building Award für Fussgängerbrücke

Genf: Building Award für Fussgängerbrücke

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Adrien Barakat

Wo der Jet d’Eau aus dem Lac Leman schiesst, lädt seit kurzem eine Flanierzone zum Verweilen ein. Wer dem Genfer Wahrzeichen nahe sein will, geht über einen Steg, der zur Fontäne führt. Herzstück der neuen, 200 Meter langen Querung ist eine bewegliche Brücke, die normalerweise flach ist.

Jet d'Eau Brücke
Quelle: 
Adrien Barakat

Die neue mobile Fussgängerbrücke des Genfer Jet d'Eau.

Wenn Schiffe unter ihr hindurchfahren wollen, formt sie sich zum Bogen. Möglich macht dies ein extra für das Projekt entwickelter Scherenmechanisums. Das Design und die Technik aus der Feder des Ingenieurbüros Ingeni SA aus Carouge sind mehr als eine Spielerei: Dank der Konstruktion erhalten Menschen mit Gehbehinderung einen barrierefreien Zugang zum Jet d’Eau.

Nur wenn sich die Brücke wölbt, müssen sie warten, da der Rost des Stegs dann zur Treppe wird. Dieser Tage ist der Bau mit dem Building-Award ausgezeichnet worden. Er wird jeweils von Building verliehen, der Schweizerischen Stiftung zur Förderung des Ingenieurnachwuchses im Bauwesen. (mai)