Gemeindehäuser der Extraklasse

Gemeindehäuser der Extraklasse

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Garry Knight (CC BY 2.0)
Gemeinde-häuser der Extraklasse

Überall auf der Welt findet man ausgefallene Bauwerke. Darunter fällt auch das eine oder andere Gemeindehaus. Moderne Bauten stechen dabei besonders ins Auge. Seit kurzem schmückt ein solch kreativer Blickfang auch den Dorfkern von Unterengstringen ZH.

Kürzlich konnten die Verwaltungsabteilungen von Unterengstringen ZH ihr neues Gemeindehaus beziehen. Der Neubau ist alles andere als ein hundskomunes Gemeindehaus: Das markante Gebäude, das aussieht, als ob es ein Spitzenkleid aus Aluminium tragen würde, wurde von Tilla Theus entworfen. Die Schweizer Architektin hat mit Prestigeprojekten wie dem Umbau des Hotels Widder in Zürich oder dem Fifa-Hauptquartier am Zürichberg internationale Bekanntheit erlangt. Monumentale Formen und extravagante Fassaden sind typisch für ihre Bauten.

Wappenzeichen integriert

Dass dieses ausgefallene Bauprojekt nicht ganz gratis war, versteht sich von selbst. Genau gesagt kostete es die Unterengstringer 8,8 Millionen Franken. Dafür steht im Dorfkern nun ein äusserst selbstbewusster Bau, ein eindeutiger Blickfang. Und wer die auffällige Fassade des neuen Gemeindehauses genauer betrachtet, erkennt, dass sich das Muster der Gebäudehülle aus vielen kleinen Pflugscharen und Rebmessern zusammensetzt – die beiden Zeichen auf dem Wappen der Gemeinde Unterengstringen.

Die Unterengstringer sind aber nicht allein mit ihrem extravaganten Gemeindehaus. Wie die folgende Bildstrecke zeigt, findet man auf dem ganzen Erdball verteilt kreative und ausserordentliche Bauten, die zu Gemeindehäusern umfunktioniert oder gerade für diesen Zweck gebaut wurden. (nsi/mgt)