Basler Geodaten künftig kostenlos

Basler Geodaten künftig kostenlos

Gefäss: 

Bis anhin war der Download kantonaler Geodaten nur einigen Grosskunden vorbehalten. Ab September lassen sich diese ohne vorhergehende Registrierung im erneuerten, virtuellen Geodatenshop beziehen und anschliessend verwenden. So können etwa Architekten Geodaten, die sie für die Planung eines Neu- oder Umbaus brauchen, direkt beziehen. Auch weitere Daten wie Zonenpläne, Orthofotos, interessante Orte (POIs), Kataster belasteter Standorte oder Stadtplanausschnitte stehen zum Herunterladen bereit.

Das Grundbuch- und Vermessungsamt hat den mit rund 4.5 Millionen Kartenabfragen pro Jahr intensiv genutzten GeoViewer Basel-Stadt für die Nutzung auf mobilen Endgeräten weiter optimiert. Geschieht der Zugriff beispielsweise über ein Smartphone oder ein Tablet startet die Applikation automatisch mit einer vergrösserten Kartendarstellung und einer der mobilen Nutzung angepassten Menusteuerung.

Verfügt das das Endgerät über eine Ortungsfunktion wie ein GPS, wird auch die eigene Lokalisierung in der Karte unterstützt. Damit können beispielsweise Angaben zu einer Baustelle, zu einer Allmendnutzung, zu den Standorten öffentlicher Toiletten oder zum Alter eines Strassenbaums abgefragt werden. (mai/mgt)