Nationale Konferenz gegen Armut 2018

Nationale Konferenz gegen Armut 2018

Freitag, 07. September 2018
Obdachlose mit Einkaufswagen
Quelle: 
ales_kartal/Pixabay

Bilanz ziehen und Handlungsbedarf diskutieren

Bund, Kantone, Städte und Gemeinden sowie Nicht-Regierungsorganisationen haben in den Jahren 2014 bis 2018 gemeinsam das Nationale Programm gegen Armut umgesetzt. Das Programm hat neue Grundlagen für die Armutsprävention erarbeitet, Beispiele guter Praxis identifiziert und zur Vernetzung der verantwortlichen Akteure beigetragen. Am 18. April 2018 hat der Bundesrat den Bericht zu den Ergebnissen des Programms vorgelegt, welches sich aus seiner Sicht bewährt hat. Angesichts der aktuellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen führt er sein Engagement in der Armutsprävention weiter.

Im Rahmen der Nationalen Konferenz gegen Armut 2018 ziehen die Programmpartner Bilanz über die Ergebnisse in den Jahren 2014 bis 2018 und diskutieren über den Handlungsbedarf und die weitere Zusammenarbeit in der Armutsprävention und -bekämpfung in den nächsten Jahren bis ins Jahr 2024. Die Konferenz richtet sich an politische Vertreter, Fachpersonen und Verantwortliche aus den verschiedenen Bereichen der Armutsprävention.

Nationale Konferenz gegen Armut

07
Sep

Kosten:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Tagungssprache:
Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung

Anmeldeschluss:
23. August 2018

Fabrikhalle 12
Fabrikstrasse 12
3012 Bern
Schweiz