Mehr Biodiversität in der Gemeinde dank freiwilligem Engagement

Mehr Biodiversität in der Gemeinde dank freiwilligem Engagement

Donnerstag, 20. September 2018
Gärtner bei der Arbeit
Quelle: 
monikabaechler/Pixabay

Bevölkerung in biodiversitätsrelevante Aufgaben einbeziehen

Invasive Neophyten bekämpfen, Lebensräume pflegen, die biologische Vielfalt erhalten, Naherholungsgebiete aufwerten oder Siedlungen begrünen: Die Mitwirkung der lokalen Bevölkerung bei der Planung und Umsetzung von Massnahmen zur Förderung der Biodiversität ist ein Gewinn für alle. Verschiedene Gemeinden haben Wege gefunden, das enorme Potenzial zu nutzen – mit motivierten Vereinen und Privatpersonen, lokalen Unternehmen, NGOs, Schulklassen oder im Rahmen von Asyl- und Langzeitarbeitslosenprogrammen. Dadurch werden nicht nur wichtige Aufgaben zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität erfüllt. Es trägt auch wesentlich dazu bei, lokal vorhandenes Wissen zu nutzen, die Wertschätzung einer lebendigen Vielfalt und das Bewusstsein um deren Bedeutung in der Bevölkerung zu verankern und gleichzeitig die Integration und die Identifikation mit der Gemeinde zu stärken.

An der Tagung werden aktuelle Erkenntnisse zu den Erfolgsfaktoren und Stolpersteinen der Freiwilligenarbeit präsentiert. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie Gemeinden verschiedene Bevölkerungsgruppen erfolgreich in biodiversitätsrelevante Aufgaben miteinbeziehen und welche organisatorischen und strukturellen Rahmenbedingungen es dafür braucht.

Mehr Biodiversität in der Gemeinde dank freiwilligem Engagement

20
Sep

Kosten:
390 Franken (Nichtmitglieder)
270 Franken (Mitglieder Pusch)
330 Franken (Mitglied SGV, SSV, OKI, Bird Life)

Schmiedstube
Schmiedenplatz 5
3011 Bern
Schweiz

+41 44 267 44 11