IT-Beschaffungskonferenz 2018

IT-Beschaffungskonferenz 2018

Mittwoch, 29. August 2018
Nahaufnahme eines Laptops
Quelle: 
6097778/Pixabay

IT-Beschaffungen im Lichte der digitalen Transformation

Mit dem Leitthema «IT-Beschaffungen im Lichte der digitalen Transformation» geht die IT-Beschaffungskonferenz in ihre siebte Ausgabe. Sie zeigt dieses Jahr erneut die Vielschichtigkeit der Thematik mit einem Referate-Mix aus Politik, Verwaltung, Justiz und Wirtschaft.

Das Programm der Fachsessionen ist mit über 20 Experten aus dem Beschaffungs- und Informatikbereich besetzt. Bekannte Themen wie Agilität bei IT-Beschaffungen, Cloud-Ausschreibungen, die Reduktion von Anbieterabhängigkeiten oder Beschaffungs-Design werden in aktuellen Vorträgen behandelt. Aber auch neue Bereiche wie Preiskriterien und Wirtschaftlichkeit sowie nachhaltige Beschaffungen werden von kompetenten Referenten aus Verwaltung und Wirtschaft vertieft.

In der interaktiven Session «Ask a Lawyer» stellen sich drei erfahrene Beschaffungsjuristen und Dozierende des CAS ICT-Beschaffungen den schriftlichen und mündlichen Fragen des Publikums. Und in den After-Hour-Sessions werden Informatikbeschaffungen bei Schulen sowie Nearshoring vertieft.

Die IT-Beschaffungskonferenz richtet sich an Beschaffende, Anbieter, Berater und Juristen, die im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens tätig sind und sich unter anderem mit Informatik-Themen auseinandersetzen. Es nehmen jeweils über 300 Personen an der seit 2012 jährlich stattfindenden Konferenz teil. Sie wird durch die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit der Universität Bern, das Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB, die Schweizerische Informatikkonferenz SIK, «swissICT» und CH Open veranstaltet.

IT-Beschaffungskonferenz 2018

29
Aug

Kosten:
350 Franken
240 Franken (Teilnehmer aus öffentlicher Verwaltung)
240 (Mitglieder verschiedener Organisationen)

vonRoll-Areal der Universität Bern
Fabrikstrasse 6
3012 Bern
Schweiz

+41 31 631 38 79