Die Schweiz im Europäischen E-Government – Projekte und Perspektiven

«eGov Fokus 1/2018»: Die Schweiz im Europäischen E-Government – Projekte und Perspektiven

Freitag, 01. Juni 2018
Schweiz EU
Quelle: 
luzitanija/Fotolia

Die Schweiz im Europäischen E-Government – Projekte und Perspektiven

Europa macht vorwärts mit digitalen Infrastrukturen und E-Government nach den Prinzipien digital by default, cross border by default, interoperability by default und once only. Welchen Impact hat das für die Schweiz? Welche Massnahmen sind notwendig, um interoperabel und/oder konkurrenzfähig zu sein?

Im Fokus des Europäischen E-Government stehen die Strategie für einen Digitalen Binnenmarkt und der E-Government Action Plan für die umfassende Digitalisierung und Vereinfachung der Behördeninterkationen für Bürgerinnen und Bürger sowie Firmen. Viele Mitgliedsländer bereiten Ihre Infrastrukturen mit umfassenden Aktivitäten auf diese Veränderungen vor. Die Schweiz hat sich mit der Unterzeichnung der Ministerial Declaration on E-Government (Tallinn Declaration) auf die Umsetzung der europäischen Prinzipien verpflichtet.

Dieser E-Gov Fokus des E-Government Instituts der Berner Fachhochschule präsentiert Implementierungsaktivitäten ausgewählter Länder und regt die Diskussion an, wie die Umsetzung der europäischen Prinzipien in der Schweiz auf strategischer und operativer Ebene erreicht werden kann. 

«eGov Fokus 1/2018»: Die Schweiz im Europäischen E-Government – Projekte und Perspektiven

01
Jun

Kosten: 290 Franken (240 Franken für Mitglieder «SwissICT»)

Berner Generationenhaus
Bahnhofplatz 2
3011 Bern
Schweiz