Wohnen: Fundament für gesellschaftliche Integration oder Gefahr der Verarmung?

Wohnen: Fundament für gesellschaftliche Integration oder Gefahr der Verarmung?

Donnerstag, 09. November 2017
Schlüsselanhänger mit Haus
Quelle: 
geralt/Pixabay

Wohnen: Fundament für gesellschaftliche Integration oder Gefahr der Verarmung?

Für Haushalte in unsicheren Lebenslagen spielt die Wohnsituation eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung des Alltags. Sie kann förderlich sein für die gesellschaftliche Teilhabe, aber auch Ausschluss bedeuten.

Doch gerade wirtschaftlich und sozial benachteiligte Gruppen – beispielsweise Menschen mit knappem Einkommen oder solche, die mit den lokalen Verhältnissen schlecht vertraut sind – haben es schwer, sich auf dem Wohnungsmarkt zurecht zu finden und eine ihren Bedürfnissen angemessene Wohnung zu finden oder zu halten.

Die Fachtagung im Rahmen der Grenchner Wohntage präsentiert aktuelle Fakten und Erkenntnisse aus Forschungen und Projekten in der Schweiz und im Ausland. Sie thematisiert etwa die Wohnverhältnisse von Armutsbetroffenen und Flüchtlingen, die Wohnmobilität von Einkommensschwachen sowie Unterstützungsangebote von Gemeinden und NGO’s im Bereich der Wohnhilfe.

Die Tagung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Programm gegen Armut.

Wohnen: Fundament für gesellschaftliche Integration oder Gefahr der Verarmung?

09
Nov

Kosten: 200 Franken

Anmeldeschluss: 2. 11. 2017

Parktheater Grenchen
Lindenstrasse 41
2540 Grenchen SO
Schweiz