IT-Beschaffungskonferenz 2017

IT-Beschaffungskonferenz 2017

Dienstag, 15. August 2017
Kabelsalat
Quelle: 
sirtravelalot/Shutterstock

Eine grosse Herausforderung, speziell für kleine Gemeinden: Die Beschaffung von ICT (Symbolbild).

Zukunft der IT-Beschaffungen

An der IT-Beschaffungskonferenz der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern wird Nationalrätin Regula Rytz über die aktuelle politische Diskussion zum neuen Beschaffungsgesetz referieren, BBL-Direktor Pierre Broye die Chancen und Herausforderungen des neuen Gesetzes bezüglich IT-Beschaffungen aufzeigen und Andreas Amsler von der Firma Liip die Ziele und Funktionsweise von Micro-Services erläutern.

Weitere 30 Referierende vertiefen in zahlreichen Fachsessions relevante Themen rund um IT-Beschaffungen und diskutieren unter anderem mit dem EDÖB Adrian Lobsiger die Frage des Öffentlichkeitsprinzips im neuen Beschaffungsrecht.

IT-Beschaffungskonferenz: Zukunft der IT-Beschaffungen

15
Aug

Kosten: 240 Franken (Teilnehmer aus der öffentlichen Verwaltung)

Universität Bern, von-Roll-Areal
Fabrikstrasse 6
3012 Bern
Schweiz