Gebäudetechnik Kongress 2017: Innovation und Performance Gap

Gebäudetechnik Kongress 2017: Innovation und Performance Gap

Donnerstag, 05. Oktober 2017
Haustechnik
Quelle: 
jarmoluk/Pixabay

Gebäudetechnik Kongress 2017: Innovation und Performance Gap

Die Gebäudetechnikbranche ist gefordert und steht im Zusammenhang mit der notwendigen Dekarbonisierung sowie einem effizienteren Betrieb der Anlagen im Schweizer Gebäudepark in der Verantwortung. Dazu sind innovative Lösungen gefragt, und die Eliminierung des leider allzu oft auftretenden «Performance Gap» ist unumgänglich.

Die Trägerschaft mit dem Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA), dem Verband Electrosuisse und dem Schweizerischen Verein der Gebäudetechnik-Ingenieure (SWKI) freut sich, namhafte, aber auch noch in der Start-up-Phase befindliche Referenten verpflichtet zu haben, die ihre Erfahrung sowie auch die Visionen für einen nachhaltigen Gebäudepark aufzeigen.

Die gebäudetechnischen Systeme sind dabei von zentraler Bedeutung. Diese müssen gleichzeitig dem Anspruch eines adäquaten Komforts und eines bedarfsgerechten Betriebs genügen. Konzeption und Einsatz der Systeme dürfen nicht Selbstzweck sein, sondern haben dem Grundsatz «so wenig Technik wie möglich, soviel wie nötig» zu folgen. Die dabei neu entstehenden Konvergenzen zwischen physischer und digitaler Welt müssen optimal zusammenwirken.

Gebäudetechnik Kongress 2017: Innovation und Performance Gap

05
Oct

Kosten: 390 Franken (Mitglieder SIA, Electrosuisse, SWKI); 450 Franken (Nichtmitglieder)

KKL Luzern
Europaplatz 1
6005 Luzern
Schweiz